Die natürliche Gartenbewässerung

Eine Symbiose aus Natur und Gartenkunst benötigt eine geeignete Wässerung. Sie sollte sich harmonisch in das Konzept des natürlichen Gartens einfügen, damit sie so wirkungsvoll wie möglich ist.

Und ein weiterer Vorteil von diesem Vorgehen ist: Sie sparen nachhaltig Ressourcen, denn die natürliche Gartenbewässerung ist überaus umweltschonend.

Regenwasser ist das Zauberwort

Regenwasser ist unserem Leitungswasser vorzuziehen. Sie nutzen es, um damit Wiesen, Gemüsegärten und Blumen optimal gedeihen zu lassen. Je nach Situation vor Ort, bietet sich die Nutzung von Regentonnen oder gar einer unterirdischen Zisterne an.

Mit dem Regenwasser sparen Sie an Kosten und Ressourcen.

Darüber hinaus wissen es unsere Pflanzen zu schätzen, denn es enthält weniger Kalk als Leitungswasser. Unsere heimischen Gewächse können es daher viel besser vertragen. Natürlicher geht es nicht!

Zudem gibt es viele weitere Tipps, mit denen Sie Ihren Garten bestmöglich bewässern können. Von der Bewässerung am Abend bis hin zum Mulchen: Ich verrate Ihnen als Ihr Pflanzenflüsterer gern hilfreiche Tipps, mit denen Sie daheim eine natürliche Gartenbewässerung ermöglicht.

Eine Gartenpracht zum Verlieben

Sie werden erstaunt sein, wie die richtige Bewässerung Ihren Garten noch schöner erstrahlen lässt. Sie ist unerlässlicher Bestandteil einer natürlichen Gartenpflege. Schon bald können Sie und Ihre Lieben diesen Rückzugsort in seiner ganzen Schönheit geniessen.

Sie beobachten heimische Flugkünstler bei ihrer Nahrungssuche, lauschen dem Vogelgezwitscher und entdecken ungeahnte Lebenswelten in Ihrem Biotop.

Sprechen Sie mich an, damit ich Sie bei einer natürlichen Gartenplanung inklusive Bewässerung versiert unterstützten kann!